EN 50001, Energiemanagement

Was ist die EN 50001?

Die EN 50001 ist eine weltweit gültige Norm welche die Voraussetzungen zur Einführung eines kontinuierlichen Energiemanagements zur Energieeffizienz in Unternehmen standardisiert.

Sie soll in erster Linie unabhängig von der Größe des Unternehmens helfen mittels Energiemanagement vorhandenes Potenzial zur Energieeinsparung optimal auszuschöpfen. Durch Erfassung aller Energieflüsse im Unternehmen werden diese Potenziale erkannt, Stromfresser entlarvt und so dauerhaft Energiekosten gesenkt.

Die Einsetzung eines nach EN 50001 zertifizierten Energiemanagementsystems (EnMS) eignet sich für alle Organisationen und Unternehmensgrößen deren Energieverbrauch einen erheblichen Anteil der monatlichen Betriebskosten ausmacht.

Besonders kleine und mittlere Unternehmen proftieren durch eine höhere Transparenz des Energieverbrauches. Sie lernen ihren Energieeinsatz optimal zu nutzen und so die Kosten langfristig zu reduzieren.

Ein erster Schritt in Richtung eines Energiemanagementsystems ist die Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 ; das Audit deckt Schwachstellen auf, schlägt Vorgehensweisen vor und ist ohnehin Teil der EN 50001 (Energiemanagement).

Übersicht über die gesetzlichen Regelungen zu Energieaudits

In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick über die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen. Als KMU werden kleine und mittelständische Unternehmen bezeichnet.
  EEG 2014 SpaEfV EDL-G
KMU
(produzierendes Gewerbe)
1-5 GWh Stromverbrauch:
Mind. SpaEfV-Audit oder Audit nach EN-16247-1

über 5 GWh Stromverbrauch:
mindestens EN 50001 oder EMAS
mindestens Audit nach SpaEfV oder Audit nach EN-16247-1.
Alternativ EN 50001 oder EMAS
 
Nicht-KMU
(produzierendes Gewerbe)
1-5 GWh Stromverbrauch:
Mind. SpaEfV-Audit oder Audit nach EN-16247-1

über 5 GWh Stromverbrauch:
mindestens EN 50001 oder EMAS
EN 50001 oder EMAS Audit nach DIN EN 16247-1
EN 50001 oder EMAS
Nicht-KMU
(sonstige), z.B. Alle nicht produzierenden Unternehmen, z.B. Handel, Banken
    Audit nach DIN EN 16247-1
EN 50001 oder EMAS
Hinweise EnMS erforderlich für besondere Ausgleichsregelung; jährlich nachzuweisen bis 30.06. EnMS erforderlich für Steuerrückerstattung - Spitzenausgleich (jährlich Audit im Antragsjahr bis 31.12.) EnMS erforderlich zur Durchführung Energieaudit (mind. alle 4 Jahre)

EEG: Erneuerbare Energien Gesetz (§64)
SpaEfV: Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung
EDL-G: Energedienstleistungsgesetz
KMU: Kleine und mittlere Unternehmen gamäß EU Definition 2003/361/EG u.a. EMAS: Eco-Management and Audit Scheme
EnMS: Energieeffizienz-/management-Systeme
Nicht-KMU sonstige: Alle nicht-produzierenden Unternehmen, z.B. Handel, Banken, Versicherungen...

Alle Angaben ohne rechtliche Verbindlichkeit.

Image verbessern und auf Nachhaltigkeit setzen

Durch die Zertifizierung nach EN 50001 leistet Ihr Unternehmen einen maßgeblichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz und trägt zusätzlich dazu bei die staatlich gesetzten Energieziele der Energiepolitik zu erreichen.

Die Anwendung eines Energiemanagementsystems und die Zertifizierung nach EN 50001 ist grundsätzlich nicht für alle Unternehmen verpflichtend. Allerdings ist die Zertifizierung nach EN 50001 oder eines anderen registrierten Umweltmanagementsystems nach EMAS, Bedingung für die teilweise Befreiung energieintensiver Unternehmen von der EEG-Umlage, den Spitzenausgleich nach SpaEfV und die besondere Ausgleichsregelung nach § 63 ff EEG 2014 sowie weiterer gezielter Fördermöglichkeiten.

Unternehmen, die bereits nach EN 50001 oder EMAS zertifiziert sind, erfüllen mit einer solchen Zertifizierung das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G).

Da sich die EN 50001 im Aufbau stark an anderen EN-Managementsystemnormen wie der EN 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) und der EN 14001 (Umweltmanagementsysteme) orientiert, bedeutet die Einführung eines Energiemanagementsystem nach EN 50001 in bereits bestehende Abläufe meist keinen großen zusätzlichen finanziellen und zeitlichen Aufwand.

Die nach dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für Nicht-KMU verpflichtende Alternative zur EN-Norm 50001 ist ein Zertifizierungsaudit nach DIN EN 16247-1 oder die Anwendung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS.

Sie möchten mehr über die Einführung eines Energiemanagementsystems erfahren und wissen, welche Optimierungspotentiale in Ihrem Unternehmen liegen?

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter: (07231) 42 50 420

Oder senden Sie uns eine Direktanfrage